Loading

Scooter-Tisch Teil 2

So, meine Lieben – weiter gehts!

Heute steht woodworking am Programm – das Gestell für unsere Station kommt dran.

Gedacht einerseits, um das Niveau auszugleichen, und eine durchgehende Auflage zu schaffen. Außerdem ist Holz weicher und verursacht keine Kratzer auf einem Holzfußboden, wir wollen ja glückliche Kunden! 😉

Zuerst wird die Grundriss-Form der Vespa auf ein Blatt übertragen, auf dem wir dann die Staffeln – entsprechend gekürzt – auflegen und miteinander verleimen.

Nachdem die Staffeln verleimt sind, wird die Vespa tatsächlich aufgelegt und die Konturen nachgezogen. Dann wird einmal grob ausgeschnitten.

Jetzt kommt die Detail-Arbeit: teilweise muss der Sockel ausgeschnitten werden, und teilweise muss die Seitenkante geschrägt werden, damit es zum Verlauf der Vespa-Konturen passt.
Bei diesen Arbeiten versagen alle meine Maschinen ihren Dienst – hier hilft nur gute, alte Handarbeit mit mehreren Japan-Sägen und Feilen. Hat Spaß gemacht, und der Muskelkater war nach 2 Tagen auch wieder vorbei 😉 .

Danach wird der Sockel geschliffen und die Kanten gerundet. Das geschieht mit meiner Rotex und einer Oberfräse – als Finish kommt wie so oft mein heißgeliebtes Leinöl drauf, bis auf die Stellen, wo der Filz (für die Boden-Schonung) aufgeklebt wird.

So ganz nebenbei wurde auch der Sitz von mir neu überzogen – macht langsam richtig was her!

Ich freue mich riesig, finde allerdings fast schade, dass als nächster Arbeitsschritt diese coole „Rat-style“ Farbe überlackiert wird. Anyway, sieht in grün sicher auch Weltklasse aus!

 

Projekt: Vespa-Computertisch
Stunden-Zähler: 11
derzeit angefallene Kosten:  ca. EUR 250,–

Leave a Reply

*

X